Skip to main content

Ausgefallene Adventskalender

Ausgefallene Adventskalender erheben generell den Anspruch, etwas Originelles darstellen zu wollen und sie unterscheiden sich demzufolge drastisch vom Standard-Adventskalender, welcher bunte Bilder hinter seinen meist 24 Türchen oder auch Süßigkeiten, vielleicht in Form von Schokolade oder von Lebkuchen und ähnlichem enthält.

Während der normale Adventskalender meist einen deutlichen Bezug zur Adventszeit und vor allem auch zum heran nahenden Weihnachtsfest hat, muss dies beim ausgefallenen Adventskalender in seinen unterschiedlichen Varianten keineswegs mehr der Fall sein.

Der ausgefallene Adventskalender soll nicht nur originell, sondern auch optional lustig, auffällig, nicht alltäglich oder sogar auch komisch wirken. Der Nutzeffekt, den dieses Accessoire für den damit jeweils Beschenkten aufweist, beschränkt sich also keineswegs auf süße Leckereien. Der ausgefallene Adventskalender kann zum Lachen anregen oder auch nachdenklich machen, er kann zur individuellen Wellness und Entspannung beitragen oder alternativ auch den Besitzer zu unterschiedlichsten Aktivitäten anregen.

Im folgenden Text finden sich beispielhaft einige gebräuchliche und im Handel oder auch im Internet erhältliche Varianten vom außergewöhnlichen Adventskalender aufgelistet, die in jedem Falle unterhaltsam und originell sein wollen.

Der ausgefallene Adventskalender als Sprüche-Kalender

Der bekannte Anbieter design3000 bringt in jedem Jahr zum Beginn der vorweihnachtlichen Zeit einen ausgefallenen Adventskalender auf den Markt, welcher anstatt Schokolade insgesamt 24 ausgefallene und markige Sprüche enthält. Damit dürfte dieser ausgefallene Adventskalender all denjenigen Menschen aus dem Herzen sprechen, die im Verlaufe ihres Lebens bereits gelernt haben, dass es mitunter heilsam sein kann, das Leben nicht all zu ernst zu nehmen.

Mit Spitzfindigkeiten, Doppeldeutigkeiten, Anzüglichkeiten und natürlich auch mit jeder Menge an Zynismus und an gesundem Mutterwitz ist diese Form vom ausgefallenen Adventskalender durch den Hersteller bestückt worden. Hinter den jeweils 24 Türchen dieses interessanten Exemplars findet sich dann auch keine Schokolade und auch kein Lebkuchen-Gebäck. Stattdessen gibt es aber Sprüche satt, für all jene Menschen, die stets eine passende Antwort auf alle Widrigkeiten und die kleinen und großen Gemeinheiten des Lebens oder ihrer Mitmenschen parat haben wollen.

Der ausgefallene Adventskalender als Rubbel-Kalender

An ein klassisches Rubbel-Los erinnert dieser imposante Adventskalender und er hat durchaus das Potenzial, um in Haus oder Wohnung als ein ausgefallener Blickfang zu wirken, der anwesende Gäste immer wieder zum Schmunzeln verführt.

Anstatt der sonst üblichen 24 zu öffnenden Türchen enthält dieser kurios anmutende Rubbel-Adventskalender lediglich 24 mit den entsprechenden Datumsangaben gekennzeichnete Flächen, die dann tagtäglich während der Adventszeit durch den Besitzer frei gerubbelt werden können. Dies allerdings nicht, wie sonst allgemein üblich, in der Hoffnung auf einen Gewinn, sondern ausschließlich deswegen, um die jeweilige winterlich-weihnachtliche Illustration zu entdecken und Stück für Stück frei zu legen, die sich hinter einem solchen Rubbelfeld verbirgt. Mit Sicherheit stellt dieser ausgefallene Adventskalender aus der Produktion des Herstellers DaWanda ein ganz ausgefallenes Exemplar der vorweihnachtlichen Deko dar, welches zudem auch noch eine ganz negativ beleumundete menschliche Eigenschaft explizit aufs Korn nimmt: die Gier.

Der ausgefallene Adventskalender als UKW Radio

In der äußeren Gestalt eines antiquierten UKW-Radios aus den 1950er Jahren, wie es noch vor knapp zwei Generationen zur Ausstattung von fast jedem Haushalt gehörte, kommt ein weiteres Beispiel für den originellen und ausgefallenen Adventskalender in der vorweihnachtlichen Zeit in den Handel. Die Besonderheit besteht hierbei jedoch nicht nur im Äußeren, sondern auch in der Tatsache, dass dieser kuriose Adventskalender eine detaillierte Anleitung dazu enthält, wie der jeweilige Besitzer eines solchen Sets in insgesamt 24 Schritten sein eigenes UKW Radio zusammen basteln kann, um dann endlich am 24. Januar vielleicht das Weihnachtskonzert via UKW-Frequenz mit der ganzen Familie im Stile unserer Eltern und Großeltern vor dem Weihnachtsbaum verfolgen zu können.

Der ausgefallene Adventskalender zum Ausdrucken

Wir leben zweifellos in einer enorm schnelllebigen und vor allem auch durch die modernen digitalen Medien geprägten Zeit. Viele Gegenstände und Formalitäten des täglichen Lebens gibt es inzwischen zum Ausdrucken. Neuerdings werden sogar ganze technische Geräte, Teile ihrer Komponenten oder sogar schon menschliche Körperteile, wie Nasen oder Ohren, durch modernste 3D-Drucker ausgedruckt. So ist es also auch nicht weiter verwunderlich, dass es inzwischen auch schon den beliebten vorweihnachtlichen Adventskalender als ein Accessoire zum Ausdrucken im Handel und im Internet zu kaufen gibt. Als besonderer und origineller Last-Minute-Tipp zum Verschenken noch am 1.Advent, wird dieser ausgefallene Adventskalender zum Ausdrucken ebenfalls durch den bekannten Anbieter DaWanda auf den vorweihnachtlichen Markt für Geschenke gebracht.

Der Adventskalender zum Abschneiden

An die Gepflogenheiten der Soldaten und Rekruten, während ihrer letzten Diensttage ein buntes Maßband mit sich zu führen, von welchem Tag für Tag ein weiterer Tag während eines feierlichen Rituals abgeschnitten werden durfte, bis schließlich ganz zuletzt vom bunten Maßband schließlich nichts mehr übrig blieb und der Tag der Entlassung ins zivile Leben vor der Türe stand, erinnert der ausgefallene Adventskalender in der Form zum Abschneiden. Er ist sicherlich Ausdruck der großen und allen Menschen inne wohnenden Sehnsucht, es möge endlich Heiliger Abend werden, weil dieser Tag die Bescherung mit den Geschenken und meist auch ein festliches Essen mit entsprechender Hochstimmung mit sich bringt. Auch diese Form vom ausgefallenen Adventskalender wird für originelle Zeitgenossen von DaWanda angeboten und erfreut sich großen Zuspruchs.